Auf dieser Seite sind alle eingeladen, Freunde der Nachhaltigkeit zu werden. Einige Freunde der Nachhaltigkeit gibt es schon. Schauen, sie sich an, warum diese Freunde der Nachhaltigkeit sind.


Sie sind eingeladen, dazu zu kommen.
Geben Sie jetzt Ihre Stellungname ab!
Wir freuen uns darauf!

Freunde der Nachhaltigkeit


Die Gruppe „Freunde der Nachhaltigkeit“ finden Sie auf der Drehscheibe Nachhaltigkeit 2.0.

Freunde des Tages




Freunde der Nachhaltigkeit finden:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S U V W X Y Z




A

Sybille Arians

Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich nicht auf Kosten der Zukunft von Natur und Menschen meinen Wohlstand leben will: weil die Plünderung unseres Planeten schon lange zu unsäglichem Leid in den armen Ländern geführt hat und weil die Zahl der Menschen, die am Überkonsum teilhaben können, immer kleiner wird, während die Massen der in prekären Verhältnissen ein unwürdiges Dasein fristenden weiter wachsen. Unser Überkonsum fußt auf dem Elend derer, die ihr Land verlieren an Palmölproduzenten. Auf üblen Krankheiten derer, die mit Pestiziden auf den Baumwollfeldern für unser 25. T-Shirt hantieren. Auf dem Durst derer, deren Brunnen privatisiert wurden und die das Wasser nicht mehr zahlen können. Ressourcen, die wir heute erschöpfen, wachsen so rasch nicht nach! Degradierte Böden, vergiftete Flüsse, dicke Schichten von Treibhausgasen sind ein Erbe für Generationen! Darum: Nachhaltigkeit sofort.

Sybille Arians




B

Ich bin ein eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich meinen Kindern gerne eine lebenswerte und würdige Zukunft ermöglichen möchte. Nachhaltigkeit hat viel mit dem Wiederentdecken von Lebensqualität in allen Bereichen zu tun: sozial, ökonomisch, ökologisch. Verantwortliche Unternehmensführung darf auch Spaß machen und wirtschaftlich erfolgreich sein. Dazu leiste ich einen Beitrag.

Irmgard Babion

[XING-Profil]

Dr. Roland BardyIch bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil unsere Zukunft nur dann gesichert ist, wenn jeder die ihm frei zur Verfügung stehenden "öffentlichen Güter" schätzt und vermehrt.

Dr. Roland Bardy

[Xing-Profil]

Daniela Baum Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil sie der einzig vernünftige Weg ist, die Erde als Lebensraum für den Menschen zu erhalten und sie das Primat der Ökonomie als einzig glückbringendes durchbricht.

Daniela Baum

Sebastian Becker Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es jemanden geben muss, der andere informiert und versucht die Fäden in der Hand zu behalten. Zu viele Institutionen sind lethargisch und unbeweglich, aber wollen "Nachhaltigkeit" propagieren. Ich möchte stattdessen meinen Beitrag dazu leisten frischen Wind in die Welt zu bringen, mit positivem Einfluss und eben solchen Visionen.

Sebastian Becker

[Xing-Profil]

Astrid Berns Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil wir Verantwortung übernehmen müssen für die Welt, in der wir leben. Und es muss immer jemanden geben, der die anderen daran erinnert!

Astrid Berns

Marga Biebeler Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil wir morgen etwas brauchen, das uns an gestern, also heute, erinnert. Weil das, was da ist, einen einzigartigen Wert hat, und weil der Mensch auf diese Weise etwas lernen kann, was ihm gut tut: dieses wert zu schätzen.

Marga Biebeler

[Xing-Profil]

Maria Binder Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil unser Planet das wertvollste ist was wir haben und es selbstverständlich für jeden sein müsste ihn zu schützen. Eine lebenswerte harmonische Zukunft ist essenziell für das Glücklichsein. Solch eine Zukunft ist einfacher zu ermöglichen als man denkt, wenn man zusammenhält! Ich versuche einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag zu leisten. Mich motiviert es, hier so viele engagierte Menschen hier zu finden, die für eine lebenswerte Zukunft kämpfen...

Maria Binder

[Xing-Profil]

Mike Bitsch Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil
- ich mich verantwortlich für Natur und Tiere fühle - und es auch bin
- meine Tochter auch morgen eine lebenswerte Welt vorfinden soll
- meine Tochter das von mir erwartet - und welcher Vater möchte schon seine Tochter enttäuschen.
Das sind für mich die drei wichtigsten Gründe unter vielen anderen.

Mike Bitsch

[Profil auf der Drehscheibe Nachhaltigkeit 2.0]

Heinz Brachvogel

Ich bin ein Freund der dringend gebotenen Nachhaltigkeit, aber wenn im Zeitraum von 30 Jahren der Bio-Anteil vom bundesdeutschen Fleischverbrauch nur auf 1 % „gestiegen“ ist und der Schokolade-Anteil aus fair gehandeltem Kakao 36 Jahre nach Gründung der GEPA gerade Mal 2 % erreichen konnte, dann werden bei diesem Ausbreitungs“tempo“ eines nachhaltigen Verbraucherverhaltens einerseits und der ungehemmten, politisch offenbar nicht zu zügelnden Plünderungsgier andererseits die menschlichen Lebensgrundlagen unweigerlich verloren gehen. So wird letztlich nur eine eng vernetzte globale Zivilgesellschaft die Zerstörung ihrer verbliebenen Existenzgrundlagen verhindern können.

Heinz Brachvogel

[Xing-Profil]

Karin Braun Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil nur durch den bewussten Umgang mit den Ressourcen der Erde eine gerechte Gesellschaft entstehen kann. Für mich bedeutet Nachhaltigkeit in Verbindung treten, mit der Erde, mit den Lebewesen auf ihr.

Karin Braun

Matthias Budig Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich als freiberuflicher Künstler mitgestalten und vielen anderen Unternehmern ein Vorbild sein will. Ich möchte zeigen, dass es sinnvoll, lohnend und letztendlich essenziell ist, umweltfreundliche und menschliche Aspekte mit wirtschaftlichen zu verbinden und hieraus sogar manchmal Synergieeffekte zu erzielen!

Matthias Budig

[Xing-Profil]




C


D

J. Daniel Dahm Die Drehscheibe Nachhaltigkeit ist ein lange überfälliges Projekt - Wissen und Kontakte zum Thema Nachhaltigkeit in einer Plattform zu bündeln. Möge das Projekt Erfolg haben, sich durch Vollständigkeit und starke Aktualisierung auszeichnen, keine schwache Nachhaltigkeit zulassen, Grenzen setzen, auch wagen, auszuschließen. Und vor allem - Lust auf Zukunftsgestaltung machen, informieren und eine zukunftsfähige Gesellschaft auf allen Ebenen voran bringen. Im Sinne: die "Teilhabe an der lebendigen Welt in Freude annehmen und im vollem Bewusstsein daran verantwortungsvoll im Sinne eines „das Lebende lebendiger werden lassen“ (was letztlich ‚Nachhaltigkeit’ meint) handeln."

J. Daniel Dahm

Stefan D'Alessio Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich fest davon überzeugt bin, dass nur ein faires, respektvolles Miteinander in der Gegenwart die Basis bieten kann für eine lebenswerte Zukunft. Deshalb sollte man sich – wie beim Fußball – an allgemeingültige Spielregeln halten und all denen sofort die rote Karte zeigen, die sich nicht daran halten. Und über die sprechen, die dazu beitragen, dass unser Land sich regeneriert. Nachhaltig und echt kommunizieren. Auch auf der Plattform, die mein Team und ich mit "Regeneration Deutschland" bieten.

Stefan D'Alessio

[Facebook-Profil]

Bastian Dietz Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil meine bayerische Heimat durch den geplanten Donauausbau, Atomkraftwerke wie Isar 1, das Milliardengrab BayernLB, CSU-Filz in Behörden und andere Gefahren bedroht ist. Nur durch transparente, zukunftsgerichtete und nachhaltige Wirtschaft, Gesellschaft und Politik schaffen wir den dringend notwendigen Wandel!

Bastian Dietz

[Facebook-Profil]

Falko Dörmann Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich ein Freund und Beschützer aller Kinder bin.

Falko Dörmann

[Xing-Profil]

Ulrich Martin Drescher Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil wir so wirtschaften sollten, dass unser
Wirtschaften Vorbild für unsere Nachkommen sein kann.

Ulrich Martin Drescher

[Xing-Profil]

Hanna Duda Ich bin eine Freundin der ökonomischen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit, damit Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt auch mittel- und langfristig erfolgreich und stabil werden.

Hanna Duda

(Xing-Profil]

Roland Dunzendorfer Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil derartige Freundschaften unser Leben auf dieser Welt auch für meine Kinder und deren Kinder sichern; weil es Spaß macht und lustvoll ist der Umwelt und der gesamten Fauna und Flora ihren gebührenden Platz zu geben; weil ein friedliches Zusammenleben mit allen Mitmenschen Zufriedenheit und Harmonie bringt; weil ... Es gibt unglaublich viele Gründe. Jedenfalls ist die Freundschaft mit der Nachhaltigkeit oder der Nachhaltigen Entwicklung nachhaltig wertbringend.

Roland Dunzendorfer

[Xing-Profil]




E

Peter Effenberger Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil mich die Nachhaltigkeit mehr liebt als man verstehen kann und nicht nur die tiefste Liebe beweist, sondern auch die größte Weisheit enthält. Nachhaltigkeit lässt mir keine Wahl, ich muss meine Freundschaft ebenfalls beweisen und kann dadurch sinnvolles Erleben und Teil des universellen Lebens sein.

Peter Effenberger

[Xing-Profil]

Christiane Egger Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich daran glaube, dass wir alle ein Stück "Erde" bewegen können. Sei es im beruflichen oder im persönlichen Umfeld. Unserem Planeten was Gutes zu hinterlassen, was sich weiter "vererbt" für die nächste(n) Generation(en) ist eine unglaublich kraftvolle Motivation.

Christiane Egger

[Xing-Profil]

Cornelia Ehlers Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil es der einzige Weg in die Zukunft unserer globalen Gesellschaft ist. Noch immer leben ein Großteil der Weltbevölkerung ohne ausreichende medizinische Versorgung, ohne Bildungsperspektiven und ohne Strom und fließend Wasser. Besonders wenn wir dies ändern wollen, sollte Nachhaltigkeit in all unseren Lebenslagen und alltäglichen wie auch in wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen unser bester Freund sein.

Cornelia Ehlers

[Xing-Profil]

Klaus Elle Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil wir am Übergang von der fossilen Zeit in die SOULARE Epoche eine erweitertes Bewusstsein entwickeln müssen, das wir am besten als holistisches, nachhaltiges Bewusstsein beschreiben können. Es geht um nicht Geringeres, als um die Integration des quantenphysikalischen Denkens in unser altes newtonsches Weltbild. Dafür müssen wir die Trennung zwischen Objekt und uns als Beobachter überwinden. Der Weg dahin führt über eine Verstärkung unserer Resonanz mit der Welt, deren Teil wir sind. Arbeiten wir also an diesen nachhaltigen Wellenmustern und erleben die Schönheit dieses Wandels.

Klaus Elle

Tobias Engel Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich davon überzeugt bin, dass auch ein einzelner oder schon eine kleine Tat in die richtige Richtung positive Auswirkungen hat. Es gehört Mut, Disziplin und vor allem Überzeugung zum täglichen nachhaltigen Handeln. Aus diesen Gründen widme ich mich im Studium der erneuerbaren Energien und nebenbei bei "Grünes Geld" einer besseren und grünen Finanzwelt.

Tobias Engel

[Xing-Profil]




F

Michael Feller Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil nur stetiges Nachhalten / Nachfragen unseres täglichen Tuns zeigt, wie wir mit unserer Umwelt und unseren Mitmenschen im Gleichgewicht und gleichberechtigt leben und weiterentwickeln können.

Michael Feller

[Xing-Profil]

Michael Finette Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es ein alternativloser Weg in die Zukunft ist, der trotzdem Sinn und Spaß macht. Außerdem begeistern mich die vielen neuen Ideen der kreativen Köpfe dieser Zeit, mit denen wir diesen Weg meistern können.

Michael Finette

[Xing-Profil]

Susanne Fischer Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil eine nachhaltige Lebensweise für ein friedliches Zusammenleben zwischen den Gesellschaften – heute und in Zukunft – angesichts der sich wandelnden klimatologischen Bedingungen und der begrenzt verfügbaren natürlichen Ressourcen essentiell ist.

Susanne Fischer




G

Karl Gamper Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil das Leben selbst nachhaltig ist. Und: Weil wir das Leben sind. Keine Trennung weit und breit. Gleichzeitig möchte ich der guten Nachhaltigkeit den Ernst nehmen und ihr dafür die Freude schenken. Gepaart mit Leichtigkeit.

Karl Gamper

[Xing-Profil]

Frauke Ganswind Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil nur durch einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen unsere Lebensgrundlage erhalten bleibt.

Frauke Ganswind

[Profil auf der Drehscheibe Nachhaltigkeit 2.0]

Maurizio Gasperi Wir haben nur diese eine Welt. Jeder von uns ist gefordert, mit gutem, nachhaltigen Beispiel voranzugehen! Ich werde mich für Nachhaltigkeit in Unternehmen und in der Gesellschaft mit gutem Beispiel einsetzen. Wer möchte sich dieser Initiative anschliessen?

Maurizio Gasperi

[Xing-Profil]




H

Susann Hanauer

Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil es meine Überzeugung ist, dass das Streben nach immer mehr Wachstum unnatürlich und damit uns und unserem Planeten abträglich ist. In der Natur gibt es kein unbegrenztes Wachstum, warum sollte so etwas also in einer Volks- oder Weltwirtschaft möglich sein? Soll das Leben auf unserer Erde erhalten und lebenswert bleiben, dann hilft uns nur die Rückbesinnung auf die Natur und die Einsicht, dass ihr alle Weisheit immanent ist und wir es unter keinen Umständen besser wissen können als sie. Die modernen Naturwissenschaften haben das längst eingesehen. Meinen eigenen Beitrag zur Nachhaltigkeit leiste ich in unserem biologischen Weingut WASSMANN und dadurch, dass ich andere Kollegen bei der Umstellung auf biologischen Weinbau unterstütze und berate.

Susann Hanauer

[Xing-Profil]

Maria Hartwig Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil es der richtige Weg ist ;-)

Maria Hartwig

[Xing-Profil]

Andreas Heegt Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es unsere herausragende Verantwortung ist, nachkommenden Generationen einen lebensfähigen Raum zu hinterlassen. Als Personalberater im Segment "Green Economy" setze ich mich dafür ein, dass das Thema Nachhaltigkeit in allen unternehmerischen Überlegungen eine vorrangige Priorität erhält.

Andreas Heegt

[Xing-Profil]

Herbert Heinzel Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich es für wichtig halte, eine langfristige Verbesserung der Lebensqualität für alle, also für die heutige und für künftige Generationen, aber auch für Tier und Natur zu erreichen und zu sichern. Hierzu müssen aktiv gesteuerte Wirtschaftsentwicklung, Umweltschutz und soziale Integration Hand in Hand gehen.

Herbert Heinzel

[Xing-Profil]

Britta Herreiner Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich auf ein Miteinander hoffe und denke, dass kleine Schritte nicht mehr ausreichen und meinen Teil gerne dazu beitragen möchte. Der Begriff Nachhaltigkeit sollte nicht als Deckmäntelchen für Haltbarkeit etc. missbraucht werden.

Britta Herreiner

[Xing-Profil]

Robert Hierl Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich Verschwendung systematisch reduzieren möchte, um Wertschöpfung im privaten und beruflichen Bereich zu erhöhen. Allen voran gilt es, Zeit zu gewinnen für wichtige Engagements wie z.B. die Mitarbeit in Organisationen wie ThinkCamp mit Johannes Pfister, um die Nachhaltigkeit in unserer Welt zusammen mit Gleichgesinnten zu steigern. Ich bin dabei, machen Sie mit und unterstützen Sie Detlef Schreiber in seiner excellenten Initiative, ein Netzwerk der Nachhaltigkeit für die Welt aufzubauen.

Robert Hierl

[Xing-Profil]

Anna Honrath-Kurth Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil wir unsere Umwelt als die Grundlage unseres Lebens anerkennen und erhalten müssen, wir können ohne sie als Rahmen nicht existieren. Nachhaltigkeit impliziert die Verantwortung für unsere Umwelt zu übernehmen, für heutige und zukünftige Generationen. Nachhaltigkeit ist zu einem gesellschaftlicher Lernprozess geworden – ich gebe mein bestes um nachhaltig zu leben und dabei das Thema Nachhaltigkeit über savemynature.com zu kommunizieren, gemeinsam können wir mehr erreichen.

Anna Honrath-Kurth

[Xing-Profil]




I


J

Sonja Jakob

Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ein Wirtschaftswachstum, das auf Raubbau an der Natur und auf sozialen Ungerechtigkeiten beruht, nicht zukunftsweisend sein kann. Wir müssen für unser Handeln Verantwortung übernehmen und dies nicht nur für den heutigen Zeitpunkt sondern auch für künftige Generationen. Unsere Taten von heute dürfen nachfolgenden Generationen nicht die Chance auf ein Leben in einer intakten Umwelt und in Wohlstand nehmen. Verantwortliches Handeln muss in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft gleichermaßen realisiert werden - keines der Felder sollte lediglich für sich betrachtet werden. Erst wenn ein Zusammenspiel forciert wird, ist Nachhaltigkeit lebbar. Dies zu kommunizieren und andere Menschen zu begeistern, liegt mir am Herzen.

Sonja Jakob

[Xing-Profil]

Winfried Janssen Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, um folgender Generationen von Menschen, Tieren und Pflanzen Willen.

Winfried Janssen

[Profil auf der Drehscheibe Nachhaltigkeit 2.0]

Carmen Junker Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil es der Weg ist, wieder den gesunden Menschenverstand zu gebrauchen. Wie konnte es überhaupt passieren, dass wir als Menscheit angefangen haben nicht mehr nachhaltig und damit zukunftsgerichtet zu handeln? Im Kleinen kann jeder leicht zu Veränderungen beitragen, damit wir als Menschen wieder umweltverträglicher werden.

Carmen Junker

[Xing-Profil]

Gerd Junker Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil sich mein komplettes Geschäftsleben als Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH um Nachhaltigkeit dreht. Unsere Geldanlagen sind ausschließlich nachhaltig und berücksichtigen ethisch-ökologische Kriterien.

Gerd Junker

[Facebook-Profil]




K

Axel Kaiser Das Konzept der Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines regenerierbaren Systems in einer Weise, dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise regeneriert werden kann. Und wenn man nun 'System' durch 'Erde' ersetzt, dann gibt es doch keinen Fragen mehr, oder?

Axel Kaiser

Tina Kammer Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil es keine Alternative zum Wandel in unserer Gesellschaft gibt. Wir haben eine komplexe Welt erschaffen, deren Gestaltung vielschichtige spannende Fragen aufwerfen: Wie sehen die Räume aus in denen wir leben, wohnen und arbeiten werden? Was bedeutet das für Architekten und Designer? Welche Chancen bieten sich für Unternehmen? Ich widme mich mit Leidenschaft diesen Herausforderungen.

Tina Kammer

[Xing-Profil]

Axel Keller Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich denke, dass eine halbwegs ernsthaft und konsequent gelebte Nachhaltigkeit nicht mehr und nicht weniger als die der Versuch einer Sicherung des Überlebens der Gattung Mensch bedeutet. Wichtig ist dabei auch ein Engagement für Nachhaltigkeit, Ethik und Achtsamkeit als Unternehmer/in. Deshalb habe ich zusammen mit anderen das wertwärts-Netzwerk gegründet.

Axel Keller

[Xing-Profil]

Beate Smaranda Keller Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil sie unser Leben sinnvoll bereichert. Sie führt uns zu einem bewussten Leben und fördert ein freudiges und sinnvolles Miteinander. Wir fühlen uns wieder stärker verbunden – mit der Natur, mit dem Leben, mit den Menschen, mit uns selbst. Nachhaltigkeit steht für mich in engen Zusammenhang mit Verantwortung, Wertschätzung und Achtsamkeit.

Beate Smaranda Keller

[Xing-Profil]

Thomas Klug Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich sicher bin, dass sie die Grundlage unseres Überlebens und gleichzeitig ein wichtiges Prinzip des Lebens ist. Folglich setze ich mich mit meiner Arbeit für die Überwindung der Fragmentierung in Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und vor allem in den Köpfen ein. Diese verhindert Nachhaltigkeit, weil sie trennt (in Körper und Geist). Wir müssen die Dinge aber wieder zusammen denken und das zusammen tun.

Thomas Klug

[Xing-Profil]

Carmen Klumpp Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil das Leben nicht nur heute und jetzt stattfindet. Wir schöpfen aus einer nachhaltigen Entwicklung. Aktiv möchte ich etwas beitragen, das außerhalb meiner selbst Bestand hat. Verschwendung entzieht der Welt und unserer Gesellschaft die Lebensgrundlage. Es ist nur fair, dass meine Kinder und irgendwann auch Enkel eine Chance zur Zukunftsgestaltung haben.

Carmen Klumpp

[Xing-Profil]

Annette Knoff Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich die Natur liebe und schützen möchte. Ich finde es schwer mitanzusehen wie unbedacht viele Menschen mit ihrer und unserer (einzigen) Erde umgehen. Daher habe ich das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit auch in meine Tätigkeit als unabhängige Finanzberaterin einbezogen. Was viele nicht wissen - auch bei den Themen Geldanlage oder Altersvorsorge kann das Geld ökologisch und in hervorragenden Produkten angelegt werden. Das ist Gewinn mit Sinn!

Annette Knoff

[Xing-Profil]

Michael Köberlein Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil nur Nachhaltigkeit eine gerechtere Welt schaffen wird. Nur mit der Fixierung auf nachhaltige Entwicklung können wir unseren Kindern und Kindeskindern das geben, was sie verdient haben!

Michael Köberlein

[Xing-Profil]

Eyke Barbara Köhler Ich bin eine Freundin der "inneren nachhaltigen Entwicklung", weil ich als Mensch ein Teil der Natur bin und in Zeiten innerer Verbundenheit in dem Gesamt-Universum mitschwinge und in diesem Zusammenhang nachhaltig sinnvolle Entwicklungen erspüren und mit anstoßen kann.

Eyke Barbara Köhler

[Xing-Profil]

Franziska Köppe Ich bin Freundin der Nachhaltigkeit, weil wir nur ein Leben auf diesem wunderbaren, vielseitigen, immer wieder beeindruckenden Planeten haben. Ich bin davon überzeugt, dass sich intelligenter Umweltschutz, soziale Verantwortung und ökonomisches Wirtschaften pfiffig miteinander in Einklang bringen lassen. Ich setze meine Stärken ein. Das nutzt nicht nur mir, das nutzt nicht nur meinen Partnern und Kunden, sondern es nutzt der Gemeinschaft. Mein Leben und Arbeiten hat einen Sinn. Ich lebe in Balance und Genuss. Was kann es Schöneres geben?

Franziska Köppe

[Xing-Profil]

Julia Kolm Ich bin ein eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil das der einzige Weg in die Zukunft ist. Weil ein Umdenken notwendig ist und auch umgesetzt werden muss. Weil wir es schaffen können, wenn wir bei uns selbst beginnen und Andere von den Vorteilen eines nachhaltigen Lebens und Wirtschaftens überzeugen.

Julia Kolm




L

Christoph Langenekert Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil Ich das als Lebenseinstellung sehe, die sich durch alle Bereiche meines Lebens zieht. Der ehrliche und faire Umgang mit meinen Mitmenschen und der Schutz unserer Umwelt für uns und die nachfolgenden Generationen gehört für mich ganz selbstverständlich dazu. Am liebsten berate ich Menschen bei ihrer Altersvorsorge und Geldanlage, die dabei soziale und/oder ökologische Kriterien berücksichtigen möchten.

Christoph Langenekert

[Xing-Profil]

Torsten Lietz Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich glücklich bin, private Interessen und Leidenschaft in meiner Profession Nachhaltigkeitsmanagement gefunden zu haben. So kann ich mich ganz egoistisch verwirklichen und tagtäglich meinen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft für Kinder leisten. Auch für meine Kinder, denn auch sie sollen mit dieser Welt bewusst umgehen und diese auch noch erleben dürfen.

Torsten Lietz

[Xing-Profil]

Beatrix Luther Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil allein das Denken in geschlossenen Kreisläufen Sinn macht und das bisherige "Davonlaufen" oder "Unterdrücken" von Problemen auf lange Sicht nichts hilft. Die Probleme holen uns solange ein, bis wir sie lösen. Deshalb ist es wichtig, neue nachhaltige Denkweisen zu forcieren, beginnend im Alltag jedes Einzelnen, beispielsweise bei täglichen Kaufentscheidungen durch nachhaltigen Konsum.

Beatrix Luther

[Xing-Profil]

Heidrun Lutz Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil mir unsere Umwelt wichtig ist, jeder einen (kleinen) Beitrag leisten kann und auch unsere Kinder und Kindeskinder einen lebenswerten Planeten vorfinden sollen. Einer meiner kleinen Beiträge zu mehr Nachhaltigkeit: Die XING-Gruppe "Nachhaltige Werbung“.

Heidrun Lutz

[Xing-Profil]




M

Nicolas Mantseris Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es die einzige Möglichkeit ist, der Menschheitsfamilie und den zukünftigen Generationen eine Zukunft zu ermöglichen.

Nicolas Mantseris

[Facebook-Profil]

Stefan Meusel Wir stehen am Punkt der Geschichte, an dem die Weltgemeinschaft die Weichen für die Zukunft stellen muss. Es gilt intelligente und ethische Wege zu gehen, die der Menschheit eine friedliche und lebenswerte Zukunft ermöglicht. 2050 wird die Erde rund 9 Milliarden Menschen beherbergen. Kriege um Ressourcen, Nahrung, Wasser, Energie, Lebensraum sind zu erwarten, wenn es nicht gelingt eine globale Zivilisation zu entwickeln, die mit systemischem Denken, Humanität und Innovationskraft beweist, dass sie ihre Herausforderung begriffen hat. Nachhaltigkeit gilt dazu als Formel zur Zukunftsgestaltung.

Stefan Meusel

[Xing-Profil]

HolgerMoller Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil Nachhaltigkeit im Grund völlig selbstverständlich ist, weil sie uns aber dennoch oft so schwer fällt. Weil ich möchte, dass meine Tochter und ihre Freundinnen und Freunde gute Lebensbedingungen auf unserem Planeten vorfinden, wenn sie erwachsen sind. Weil alles was ist mit allem verbunden ist. Weil ich das Leben liebe. Weil ich sicher noch einige Dutzend weitere Gründe aufzählen könnte. Und last but not least: weil ich als Karriereberater und Coach nachhaltiges Arbeiten fördere und stärke.

Holger Moller

[Xing-Profil]




N

Klaus Nagel Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil die Natur ohne uns leben kann, WIR aber nicht
eine Sekunde ohne die Natur. Daher ist es mein Ziel, andere für die nachhaltige Schonung und Erhaltung unserer (Um)Welt zu begeistern.

Klaus Nagel

[Xing-Profil]




O

Fabian Oestreicher Ich bin ein Freund starker Nachhaltigkeit, weil dieses Leitbild m.E. für eine notwendige intra- und intergenerationeller Gerechtigkeit steht. Zwar durch den inflationären Gebrauch an Ansehen verloren, ist gerade der ganzheitliche Ansatz deren Stärke. Noch ein langer Weg zu einer echten nachhaltigen Gesellschaft liegt vor uns, bisweilen es sogar noch strittig ist, wie das Ziel überhaupt aussehen soll (Ökologie <-> Ökonomie ?). Es ist Aufgabe von uns allen, diesen Prozess zu unterstützen und diese Herausforderung positiv und verantwortungsbewusst anzugehen.

Fabian Oestreicher




P

Stephan Pflanz Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil Corporate Social Responsibility eine Erweiterung, Konkretisierung und Universalisierung des Konzeptes der Sozialen Marktwirtschaft bedeutet. Erweiterung: soziale Verantwortung im Gleichklang mit ökologischer und ökonomischer Verantwortung. Konkretisierung: Ausdifferenzierung der Nachhaltigkeitsaspekte nach anerkannten Standards und Unterlegung dieser mit Leistungsindikatoren. Universalisierung: globale Verantwortung von Unternehmen und Organisationen für sämtliche Produktionsstätten, die gesamte Lieferantenkette und die verschiedenen Vertriebswege.

Stephan Pflanz

[Xing-Profil]

Chuy You PHOW Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich für die nächsten und übernächsten Generationen meinen Beitrag leisten möchte, indem ich durch Marketing-Tools und CSR versuche, mehr Bewusstsein bei Unternehmern für Ethik & Verantwortung gegenüber Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft zu schaffen.

Chuy You PHOW

[Xing-Profil]

Ghislana Poppelbaum Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil sie die einzige Chance birgt, unsere Erde für all die auf ihr lebenden Wesen Heimat bleiben zu lassen. Dazu bedarf es einer Kultur der Gerechtigkeit zwischen Völkern und zwischen Generationen, einer Kultur nachhaltigen genügsamen Wirtschaftens, einer Kultur des Verzichts auf die unsäglich und unerträglich gewordene Massenhaftigkeit von Überflüssigkeiten in Konsum und Lebensstil und einer Kultur intensiver Wahrnehmung dessen, was unsere Erde an Schätzen an uns verteilt, uns zum Leben, uns zur Freude, zum Schauen, Riechen, Schmecken, Fühlen, Hören, Erleben...: Natur, die uns umgibt, die uns trägt, die in uns ist und die wir selber sind...

Ghislana Poppelbaum

[Xing-Profil]

Sebastian Portenlänger Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil das Leben so schön sein kann, wenn wir miteinander und nicht gegeneinander leben....

Sebastian Portenlänger

[Xing-Profil]

Jaana Prüss

Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit | Zukunftsfähigkeit, weil ich an der Frage arbeite, wie die kulturelle Dimension, die seit Rio für eine zukunftsfähige Welt gefordert wird, mehr ins Sinnes-Bewusstsein gerückt werden kann, wie Nachhaltigkeit sich mit Ästhetik verbindet und Allianzen zwischen Kunst, Wissenschaft, Forschung, Bildung und Öffentlichkeit herzustellen sind. Sich in Erfahrungen und Arbeitsweisen von Wissenschaft und Umweltinitiativen mit künstlerischen Herangehensweisen zuverbinden könnte die Nachhaltigkeit aufladen mit Sinn und Sinnlichkeit, mit Lust und Leidenschaft am eigenen Tun und am besseren Miteinander und Leben. Jeder Mensch trägt die Fähigkeit und das Potential zum Gestalten in sich, einen Fundus an Wissen und Erfahrung, Kreativität und Fantasie, die es zu entfachen und entfalten gilt. Nachhaltigkeit braucht eine „Seele“, wie es treffend die Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt feststellt. In ihrem Buch „Wachsen – über das Geistige in der Nachhaltigkeit“ stellt sie neben dem Zusammenhang von Humus und Humanität auch die Erkenntnis und Forderung, dass wir einer „Kultivierung des Herzens“ bedürfen. Dies auch um "das Lebende lebendiger werden zu lassen".

Jaana Prüss

[Facebook-Profil]

Iris Pufé Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil alles andere keine Alternative ist. Ich finde auch, dass Nachhaltigkeit keinen Stress, Druck oder Pseudomüssen bedeutet, sondern dass die Prinzipien die dahinter stehen so selbstverständlich sind, dass wir sie gar nicht mehr sehen. Nachhaltigkeit hallt nach. Und wenn wir Gutes anstreben im Leben, beruflich wie privat, wieso sollten wir dann wollen, dass unser Schalten, Walten und Gestalten dann ver-hallt?

Dr. Iris Pufé

[Xing-Profil]




Q

Rainer Quink Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil sie die einzig vernünftige Form des Wirtschaftens darstellt. Durch die zunehmende Verknappung von Ressourcen und Lebensmitteln wird sich nachhaltiges Wirtschaften auch zwangsläufig weltweit durchsetzen. Es kann allerdings noch eine Weile dauern.

Rainer Quink




R

Jens-Uwe Richter Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil mir persönlich nachhaltige Werte wichtig sind und ich als Unternehmensberater in klein- und mittelständischen Unternehmen diese vermitteln und integrieren möchte, da eine nachhaltige Unternehmensführung und die effektive Nutzung unserer Ressourcen für Selbständige und Unternehmer eine Herzensangelegenheit werden muss.

Jens-Uwe Richter

[Xing-Profil]

Dr. Stefan Rösler Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es ein Gebot der Fairness ist, dass jede Generation der nachfolgenden Generation die Erde mit all ihren Ressourcen und ihrer biologischen Vielfalt ohne Altlasten übergibt. Mit großer Überzeugung engagiere mich daher für eine „enkeltaugliche Zukunft“.

Dr. Stefan Rösler

[Xing-Profil]

Kilian Rüfer Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es um bessere Ideen geht. Wir wissen so viel und machen zu wenig draus. Umsichtige Ideen berücksichtigen mehrere Zieldimensionen, statt ignorant alle Folgen außerhalb des Cashflow auszublenden. Dort wo es konkret wird und Ideen mit Leben erfüllt sind, dort beginnt eine innige Freundschaft. Es geht weder um eine Ideologie, noch um ein rein intellektuelles Gerüst. Es geht um ein Element der Kultur. Wir können sanfter sein, smarter sein, umsichtiger sein, achtsamer sein, rücksichtsvoller sein und uns dennoch um uns selbst gut kümmern. Es geht um eine Evolution von Innen heraus ohne Abgrenzung.

Kilian Rüfer

[Xing-Profil]




S

Liane Maria Schäfer Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich mich in der Tradition meiner Vorfahren sehe, die alle noch sehr nachhaltig gelebt und gewirtschaftet haben. Ich betrachte sie als mein Vorbild, möchte ihr Erbe wertschätzen und in eine gute Zukunft führen.

Liane Maria Schäfer

Roswitha Schalk Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil es viele gute Beispiele und viele weitere Herausforderungen im Zusammenspiel von Mensch, Umwelt und Gesellschaft gibt. Durch nachhaltige Entwicklung und Social Entrepreneurship können wir gemeinsam viel erreichen. Schön, dass es die Drehscheibe Nachhaltigkeit gibt. Ich freue mich auf aktives Netzwerken und Austausch mit allen Freundinnen und Freunden hier. Packen wir's an! :-)

Roswitha Schalk

[Xing-Profil]

Ralph J. Schiel

Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich der Ansicht bin, dass meinem Berufsstand des Kommunikationsdesigners eine besondere Verantwortung insbesondere bei der Ressourcenschonung und dem Energiebewusstsein zukommt. Als Beispiel: Über die Hälfte des Papierverbrauchs in Deutschland geht auf grafische Papiere zurück; Kataloge, Zeitschriften, Werbung, usw. Nur ein Bruchteil davon wird momentan aus recycelten Produkten hergestellt. Auch wenn es um Produkt-, Packaging- Ausstellungs- oder Internetdesign geht, dann sollten Gestalter, Kreative und Agenturen mehr Verantwortung übernehmen, um cradle to cradle Kreisläufe zu ermöglichen und verantwortungsvoll zu handeln und zu beraten.

Ralph J. Schiel

[Xing-Profil]

Elke Schlegel Ich bin ein Freund/eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil daraus ein Kulturimpuls entsteht, entstehen kann, der uns Verantwortung als Freiheitsgedanken erlaubt, als eine zivilisatorische Weiterentwicklung zunehmender Individualisierung, in der kein Mensch eine Insel ist und in der existenzielle Verbundenheit, über den esoterischen Horizont hinaus, begreifbar wird. In was für einer Welt wollen wir leben? Wie zukunftsfähig sind wir? Kinder zeigen uns den Weg. In ihnen, hat unsere Zukunft bereits begonnen. Kein Wissen hilft, das im Kopf stecken bleibt. Sie fragen, was uns am Herzen liegt. Nachhaltigkeit spornt mich an, mein Bestes zu geben… zum Wohle Aller!

Elke Schlegel

[Facebook-Profil]

Dagmar Schreiber

Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich Kinder habe und sie und ihre Freunde nicht an den von uns mitverschuldeten Problemen leiden sollen. Viele führen neuerdings das Wort Nachhaltigkeit im Munde, ohne darüber nachzudenken, was es bedeutet – auch für das eigene Leben. Sobald Nachhaltigkeit mit Verzicht auf gewohnten Komfort zu tun hat, wird sie als fundamentalistische Spinnerei abgetan. Ich habe mich dem nachhaltigen Tourismus verschrieben - in Kasachstan, einem Land, in dem die Vokabel „Nachhaltigkeit“ kaum bekannt ist und Zehntausende von Neureichen mit ihren Jeeps, Picknickkörben und Jagdgewehren über die Natur herfallen, um sich in der Coolness des „Outdoorlebens“ zu suhlen. Wenn man denen mit Nachhaltigkeit kommt, grinsen sie bloss. - Und trotzdem!!! Danke für diese Drehscheibe, sie macht Mut , gibt gute Informationen und wird sich bestimmt noch richtig „mausern“.

Dagmar Schreiber

Dr. Detlef Schreiber Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil die Lebensgrundlagen heutiger und zukünftiger Generationen durch eine nachhaltige Entwicklung erhalten werden.

Dr. Detlef Schreiber

[Xing-Profil]

Thomas Schumacher Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ohne Missbrauch der Nachhaltigkeit mit der Nachhaltigkeit viele aktuelle, zukünftige Prozessentwicklungen für Natur und Mensch existentiell positiv beeinflusst werden!

Thomas Schumacher

[Xing-Profil]

Maxi Schwarz Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil es mir Freude macht und mir Sinn gibt, nachhaltiger zu leben und nach Möglichkeiten für nachhaltigeres Wirtschaften zu suchen. Mein Motto dabei ist: der Weg ist das Ziel! Dabei gibt es unzählig viele neue Möglichkeiten zu entdecken.

Maxi Schwarz

[Xing-Profil]

Susanne Steinicke Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil ich diesen kostbaren Planeten nachfolgenden Generationen in Schönheit übergeben möchte. Ich sehe mich außerdem als Mitglied einer großen Familie Erde, und allen Teilen soll es gut ergehen. Den Kindern, den Erwachsenen, den Pflanzen, Tieren und Elementen.

Susanne Steinicke

[Xing-Profil]

Siegfried Stoltze Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es um eine lebenswerte Zukunft für die EINE WELT geht - auch für meine Kinder, Enkelinnen und Enkel!

Siegfried Stoltze

[Xing-Profil]

Sascha Strauch Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil meiner Meinung nach nur ein nachhaltiges Verhalten für eine globale soziale und ökologische Gerechtigkeit sorgen kann.

Sascha Strauch

[Xing-Profil]




T

Neele Timmermann

Nachhaltigkeit bedeutet, Vorsorge für eine Zeit zu treffen, in der wir selbst oder unsere Kinder nicht mehr sind sowie Sorge für andere zu tragen, die wir nicht kennen. Sie umfasst also die tägliche Fürsorge für das Leben der Menschen. Nachhaltigkeit impliziert, etwas zu leisten, wovon wir selbst direkt nichts haben. Zukunftsplanung im Sinne des Nachhaltigkeitsprinzips verlangt von uns, die Gegenwart so zu beeinflussen, dass wir unsere Zukunft steuern können. Ich bin ein Mensch, der dieses Verantwortungsgefühl nicht von sich weist. Vielleicht sind Freunde der Nachhaltigkeit auch Nonkonformisten, die sich für die Veränderungen in unserer Gesellschaft und auf der Welt einsetzen. Nicht Waren, Konsum und Geld steht an erster Stelle, sondern der Mensch und mit ihm der Planet auf dem wir leben.

Neele Timmermann

[Facebook-Profil]

Sven Trantow

Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil unser ökonomisches Handeln dadurch eine Zukunftsorientierung und eine breitere Veranwortungsdimension erhält. Die Finanz- und Wirtschaftskrise der letzten Jahre hat eindrucksvoll gezeigt, dass die (neo)klassiche Hand des Marktes nicht nur unsichtbar, sondern auch blind - oder zumindest doch verdammt kurzsichtig - und damit zur langfristigen Verteilung von Ressourcen ungeeignet ist. Zudem mutet es doch arg anachronistisch an, wenn das ökonomische Handeln im 21. Jahrhundert allein durch das Gewinnmaximierungsprinzip bestimmt ist. Ich bin Freund der Nachhaltigkeit, weil sie die Gewinnmaximierung zur Gewinnorientierung relativiert und damit endlich unser wirtschaftliches Denken reformiert.

Sven Trantow

[Xing-Profil]




U

Benjamin Urbanke Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil sie für unser aller Zukunft so wichtig ist und weil wir gemeinsam daran arbeiten müssen, dass nachhaltiges Handeln in allen Bereichen unseres Lebens - geschäftlich wie auch privat - zu einer Selbstverständlichkeit wird und nicht länger eine Option darstellt. Jeder findet in seinem Umfeld und Beruf Möglichkeiten, wie er alte Gewohnheiten aufbrechen kann und sie durch frische und der Gemeinschaft dienende Verhaltensweisen ersetzen kann. Wichtig ist, dass wir uns gegenseitig mit immer neuen Anstößen und guten Beispielen inspirieren und die Bewegungsenergie weitergeben.

Benjamin Urbanke

[Xing-Profil]




V


W

Regina Wallner Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil mir die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit Freude bereitet und ich diese Freude mit anderen Menschen teilen möchte. Denn der Schutz unseres Lebens in allen Facetten ist kein Joch, das uns auferlegt wurde, sondern ein Privileg, weil wir es NOCH können.

Regina Wallner

Simon Weihofen Ich habe nachhaltiges Wirtschaften (MSc in Sustainable Business) an der Manchester Metropolitan University in Großbritannien studiert. Mich fasziniert vor allem der Gedanke, dass Unternehmen in Zukunft erfolgreicher sein werden, die in ihren Entscheidungsprozessen nicht den "business-as-usual" Ansatz betreiben, der auf Kosten zukünftiger Generationen geht!

Simon Weihofen

[Xing-Profil]

G. Rick Wels

Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es ein elementarer Schritt in die richtige Richtung ist, das Verhältnis zwischen Umwelt und Gesellschaft besser zu erklären. Es ist meine Überzeugung, dass wir uns als Gesellschaft weg vom degenerativen (Prinzip der Ausbeutung) über die Nachhaltigkeit hin zur Akzeptanz von regenerativen Prinzipien entwickeln müssen. Dies muss auf vielen Ebenen gleichzeitig stattfinden. Ökologische- als auch Sozio-Ökonomische Systeme müssen dabei im Einklang miteinander sein. Ich meine, wenn wir das nicht tun, wird uns (entgegen manch optimistischer Annahme) auch der technische Fortschritt nicht retten können. Letzterer hat zu einem großen Teil unser degeneratives Verhalten beflügelt und verstärkt. Ich sehe hier den Mangel am Verständnis ökologischer Systeme als einer der Hauptgründe. In diesem Zusammenhang finde ich es wichtig Nachhaltigkeit nicht mehr nur als Thema unter Akademikern und Politikern zu behandeln, sondern endlich damit zu beginnen unseren Nachwuchs bereits ab dem Kindergartenalter mit den Grundprinzipien der Nachhaltigkeit vertraut zu machen. Wenn etwas Wahres an dem Sprichwort "You can't teach an old dog new tricks" ist, verrät es uns wie wichtig das ist.

G. Rick Wels

[Xing-Profil]

Michael Wihlenda Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil Sie Bewusstsein schafft für die Verantwortung eines jeden für seine Umwelt und seine Mitmenschen. Darin liegt zugleich die größte Chance der Nachhaltigkeitsbewegung. Sie ist mehr als nur eine persönliche Einstellung hinsichtlich ökologischer Probleme. Sie schafft Mitgefühl und Solidarität unter uns Erdenbürgern. Über den "Umweg" Natur sorgt Sie für mehr Gerechtigkeit in unserer Welt.

Michael Wihlenda

Andreas Wilhelms Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil nachhaltige Entwicklungen unsere Gegenwart und auch Zukunft am effektivsten gestalten können. Das Thema ist heute nicht nur im wirtschalftlichen Bereich wichtig, sondern z.B. auch in der Planung und Umsetzung von Hilfsprojekten. Gesellschaftlich gesehen ist es mir wichtig, das wir unsere nachhaltig wirkenden Werte nicht vergessen, sondern weiter leben.

Andreas Wilhelms

Bernhard Winkler Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil wir nur diesen einen Planeten haben, der uns nicht braucht, den aber wir brauchen, auch und insbesondere in Zukunft.

Bernhard Winkler

[Xing-Profil]

Mathias Winkler

Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil es meine Überzeugung ist, daß es letztendlich auch für jeden einzelnen besser ist, wenn man im seinem Handeln auch das Wohl seiner Mitmenschen, seiner Nachkommen und der natürlichen Lebensgrundlagen dieser und zukünftiger Generationen mit einbezieht. Neben dem Interesse einer Einzelperson gibt es genauso ein gesellschaftliches und globales Interesse, das eine kann ohne dem andern langfristig nicht gut funktionieren. Es ist wahrscheinlich ein ganz entscheidender Bewusstseinswandel, vom Denken an das rein kurzfristige Eigeninteresse zu einem vernetzten, nachhaltigen Denken an ein Gesamtinteresse aller zu kommen. Das ist für mich nachhaltiges Handeln.

Mathias Winkler

[Xing-Profil]

Hubertus Wolf Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil umfassendes, auf Ko-Existenz gerichtetes Handeln von jeher Kern jeder tragfähigen und weisen Strategie ist. Sie verbindet Ökonomie, partnerschaftliches Verhalten, soziale Akzeptanz und Ökologie zu stetig besserer Balance – zum Vorteil aller.

Hubertus Wolf

[Xing-Profil]

Tanja Wolf Ich bin eine Freundin der Nachhaltigkeit, weil sie neue Formen der Beteiligung braucht und daher zu einer gerechteren Welt beiträgt.

Tanja Wolf

[Xing-Profil]

Frank-Uwe Wunsch Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil wir keine Zeit mehr haben für weitere Experimente mit und auf unserer Erde. Jetzt müssen wir die erforderlichen Schritte einleiten, um uns und unseren Nachfolgegenerationen ein naturverbundenes Leben in einer reichhaltigen intakten Umwelt zu ermöglichen. Das schließt allerdings technische Weiterentwicklungen - die insbesondere der Umwelt dienlich sind - nicht aus. Als Bergsteiger liebe ich, wovon wir leben und immer wieder so viel lernen können, den verantwortungsvollen und behutsamen Umgang mit der Natur.

Frank-Uwe Wunsch

Matthias Wühle Ich bin ein Freund der Nachhaltigkeit, weil ich meiner Tochter und deren Nachkommen eine lebenswerte Welt hinterlassen möchte.

Matthias Wühle




X


Y


Z


Überblick Drehscheibe Nachhaltigkeit

Nachhaltige Startseite

Freunde der Nachhaltigkeit

Nachhaltige Nachrichten

Nachhaltige Veranstaltungen

Nachhaltig und gemeinnützig

Nachhaltige Dienstleistungen

Nachhaltige Produkte

Nachhaltige Wissenschaft

Nachhaltige Literatur

Nachhaltige Jobs

Nachhaltige Impulse